No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen
veröffentlicht am 13.06.2019

Nachhaltigkeit im Test 06-2019

Marktcheck: Sortiment Saft

Beim Test von Saft und Nektar aus Äpfeln und Orangen hat Greenpeace bewertet, wie viele Bio-Produkte erhältlich sind, woher die Rohstoffe stammen und ob die Produkte klar gekennzeichnet sind. Bei Orangensaft aus den so genannten Entwicklungsländern wurde geprüft, ob die Produkte eine soziale Zertifizierung von Fairtrade haben. Auch ob als vegan gekennzeichnete Produkte verfügbar sind, wurde im Test beurteilt, da Säfte mir tierischen Stoffen wie Gelatine geklärt sein können.

Die Ergebnisse des Tests sind ernüchternd: Es gibt nur einige wenige Produkte in Bio-Qualität, fair produzierter Orangensaft ist die Ausnahme und umweltfreundliche Mehrwegflaschen muss man suchen. Mangelhaft ist auch die Kennzeichnung: Im Schnitt steht nur bei 16 Prozent der Apfelsäfte in den getesteten Supermärkten drauf, woher die Rohstoffe kommen. Die beste Note im Test war daher auch nur ein „Befriedigend“ für die Supermärkte.

Die Ergebnisse

Die Tabelle oben zeigt: Testsieger bei Saft wird Interspar mit der besten Note im Test, einem "Befriedigend". Mit einzelnen Bio-Produkten können bis auf PennyMarkt alle Supermärkte im Test punkten. Greenpeace kritisiert, dass auf dem Großteil der Produkte nicht drauf steht, woher das Obst kommt. Am wenigsten Punkte gibt es im sozialen Bereich, weil fair produzierte Orangensäfte nur die Ausnahme sind. Etwas besser die Infos für VeganerInnen: Das Vegan-Siegel findet sich auf fast allen Produkten bekannter Marken. Saft und Nektar in der umweltfreundlichen Mehrweg-Pfandflasche gibt es nur in sechs von neun Supermärkten im Test.

Das Angebot der Supermärkte & die Infos zum Abschneiden

Die Kriterien der Bewertung

Wenig heile Welt bei Saft

„In der Werbung für Fruchtgetränke gaukeln uns Bilder von lachenden Gesichtern und Obstbäumen in unberührter Natur eine heile Welt vor. Die Produkte in den Supermarktregalen werden diesen meist nicht gerecht“, so Nunu Kaller, Expertin für Konsumfragen bei Greenpeace in Österreich. So erfährt man in der Werbung nicht, dass für den konventionellen Saft etwa chemisch-synthetische Spritzmittel eingesetzt werden. Viel umweltschonender produziert werden Bio-Säfte, die allerdings nur selten im Regal zu finden sind. Bei Bio-Apfelsaft ist zumindest ein Produkt fast überall erhältlich, Bio-Orangensaft gibt es nur in sechs von neun Supermärkten.

Saft ist nicht gleich Nektar

Nur wenn „Saft“ drauf, ist 100 % Frucht drinnen ist. Bei Nektar liegt der Fruchtgehalt je nach Obstsorte nur zwischen 25 und 50 %. Auf der Packung steht groß auf der Vorderseite meist nur die Obstsorte drauf. Erst in der kleingedruckten Zutatenliste erfährt man, dass bei Nektar oft mehr Wasser als Früchte enthalten sind und ob Zucker oder auch Süßstoff zugesetzt wird.

Fairer Orangesaft ist die Ausnahme

Was bei Orangensaft fast immer fehlt, ist ein Siegel für faire Produktion. Fair produzierten Orangensaft in Bio-Qualität sucht man überhaupt vergeblich - hier müssen sich die KonsumentInnen zwischen bio und fair entscheiden.

Woher kommt das Obst für den Saft?

Im Schnitt steht nur bei 16 Prozent der Säfte in den getesteten Supermärkten drauf, woher die Rohstoffe kommen. Bei Bio-Produkten ist die Transparenz besser: Hier ist meist ersichtlich, woher das Obst kommt. Bei herkömmlich hergestelltem Saft von Äpfeln finden sich diese Infos nur auf wenigen Verpackungen, bei den Getränken aus Orangen fast nie.

Mehrwegflaschen muss man suchen

Auch wer Verpackungsmüll vermeiden will, tut sich schwer: Mehrwegflaschen sind nur bei sechs von neun Supermärkte im Test erhältlich; und auch bei diesen gibt es nur einzelne Produkte. Die Diskonter haben hier gar nichts zu bieten. Bei Apfelsaft gibt es regional von kleineren Produzenten immerhin eine kleine Auswahl an Produkten in der umweltfreundlichen Mehrweg-Pfandflasche.

Lieblingssorten Orange und Apfel

In Österreich werden laut Zahlen des Getränkeverbandes im Durchschnitt gut 25 Liter Saft, Nektar und gespritzte Saftgetränke pro Person im Jahr konsumiert, das sind etwa zwei Gläser pro Woche. Den höchsten Anteil bei den Sorten haben dabei Getränke aus Orangen mit 20 Prozent und aus Äpfeln mit 15 Prozent. Daher hat Greenpeace bei diesem Test auf die zwei beliebtesten Sorten konzentriert und Saft und Nektar von Orangen und Äpfeln unter die Lupe genommen.

Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand

Unter dem Titel „Nachhaltigkeit im Test“ nimmt der Greenpeace-Marktcheck regelmäßig das Sortiment des österreichischen Einzelhandels unter die Lupe. Jeweils zu Monatsanfang veröffentlicht Greenpeace ein Ranking der größten Supermarktketten in Österreich. Alle Infos finden sich unter

greenpeace.at/nachhaltigkeit-im-test

Jetzt Teilen!